Kann Homöopathie beim Rauchen aufhören helfen?

Homöopath in NürnbergVor kurzem bin ich mit der Frage konfrontiert worden, ob es denn auch ein homöopathisches Mittel gäbe, das zur Raucherentwöhnung geeignet sei. Nun, ich bin zwar weder Homöopath noch Anhänger der Homöopathie. Doch da ich als Heilpraktiker für Psychotherapie in meiner Praxis in Eckental bei Nürnberg Raucherentwöhnung anbiete, wollie ich, dieser Frage nachzugehen und habe deshalb nachrecherchiert.

Tabacum D30 zur Raucherentwöhnung

Bei meiner Recherche zur Raucherentwöhnung mit Homöopathie bin ich immer wieder auf das homöopa-
thische Mittel Tabacum gestoßen. Meist wird eine homöopathische Potenz von D30 empfohlen. Tabacum soll die Entzugserscheinungen beim Rauchen aufhören mildern.

Ein klassischer Homöopath wird jedoch sicherlich argumentieren, dass es nötig sei, ein homöopathisches Konstitutionsmittel zu finden, das auf den Charakter des Rauchers und zukünftigen Nichtrauchers abgestimmt ist. Wahrscheinlich würde er deshalb raten, sich von einem homöopathiekundigen Arzt oder Heilpraktiker beraten zu lassen, um von den Zigaretten los zu kommen.

Leider sind mir keine wissenschaftlichen Studien zum Nutzen einer homöopathischen Behandlung zur Raucherentwöhnung bekannt.

Hypnose zur Raucherentwöhnung ist laut Studie wirkungsvoll

In meiner Praxis in Eckental bei Nürnberg biete ich als Heilpraktiker für Psychotherapie zur Raucherentwöhnung Coaching mit Hypnose an. Meine Klienten haben damit gute Erfolge.

Hypnose zur Raucherentwöhnung ist durch wissenschaftliche Studien der Universität Tübingen untersucht worden und erzielte dabei nachhaltigere Erfolge als andere Methoden.

Neben dem Entspannungsfaktor, der bei vielen Rauchern einen wichtigen Aspekt darstellt, ist die Veränderung von Gewohnheiten ein Ziel bei meinem Coaching zur Raucherntwöhnung.

Wenn Sie also mit Homöopathie beim Rauchen aufhören nicht weiter kommen, dann können Sie sich gerne an mich wenden.