Nicht nur zu Neujahr: Raucherentwöhnung mit der richtigen Mischung aus Hypnose und Co.

rauchen aufhören Nürnberg
Endlich mit dem Rauchen aufhören! Das nehmen sich nicht wenige Raucher für das neue Jahr vor – auch in Nürnberg. Gehören Sie dazu? Sie sind Raucher und fragen sich: „Was hilft wirklich in puncto rauchen aufhören?“ Das ist generell nicht so einfach zu beantworten, sondern immer eine Einzelfallfrage beziehungsweise Einzelfallentscheidung. Denn was dem einen schwerfällt, ist für den anderen relativ unkompliziert.

Um von diesem ungesunden Laster loszukommen, gibt es unterschiedliche Methoden, zum Beispiel die Ersatztherapie oder die Raucherentwöhnung mit Hypnose.

Nichtrauchen: Kalter Entzug als Mittel der Wahl?

So mancher Raucher hat es schon versucht, von jetzt auf gleich dem Rauchen zu entsagen. Dann ist umgangssprachlich von einem kalten Entzug die Rede: Körperlich abhängig machende Substanzen wie Nikotin oder Alkohol werden sofort abgesetzt. Das kann bei starken Rauchern zu physischen und psychischen Entzugserscheinungen führen.

Statistiken jüngeren Veröffentlichungsdatums von Psychologen aus Großbritannien haben jedoch bewiesen, dass es anstrengender ist, allein mit dem Rauchen aufzuhören. Einfacher wird die Raucherentwöhnung, wenn Betroffene sich helfen lassen, etwa durch einen Psychotherapeuten oder Heilpraktiker mit Schwerpunkt Hypnosetherapie: Ein Raucher, der Unterstützung erfährt, lässt sein Laster bis zu viermal erfolgreicher hinter sich. Dabei ist der körperliche Entzug, also die Entgiftung, lediglich der erste Schritt auf dem Weg, Nichtraucher zu werden.

Wegen der Feierlichkeiten in den Adventswochen sowie von Weihnachten über Silvester bis Neujahr denken viele Raucher daran, sich erst danach von den Glimmstängeln zu verabschieden: „Eine letzte Zigarette noch zu einem besonderen Anlass …“ In Wales werden 2016 laut einer Befragung ungefähr 350.000 Personen versuchen, Nichtraucher zu werden. Eine Umfrage, die 2014 von Psychologen durchgeführt wurde, zeigt, dass die meisten Betroffenen nur maximal 24 Tage rauchfrei bleiben.

Mit Methoden-Mix Nichtraucher werden

Psychologen meinen: Um erfolgreich mit dem Rauchen aufhören zu können, sollten Sie zunächst einmal den Entschluss fassen, dieser Sucht den Kampf anzusagen. Weil ein kalter Entzug nur eine Erfolgsquote von fünf Prozent hat, ist es ratsam, mehrere Methoden beziehungsweise Therapien miteinander zu kombinieren.

Die Nikotinersatztherapie hilft beim körperlichen Entzug, ändert allerdings nichts am Verhalten – dafür ist zum Beispiel die Hypnosetherapie zu empfehlen. Des Weiteren sollte man sich ausgewogen ernähren und Sport treiben. Akupunktur kann die Entzugserscheinungen kurzfristig lindern. Manche Heilpraktiker meinen: Homöopathie kann ebenfalls nützlich sein bei Ihrem Vorhaben „Endlich mit dem Rauchen aufhören!“, allerdings gibt es dazu keinerlei Studien, die dies belegen. Probieren Sie es selbst aus!

Nicht mehr rauchen – gut für Gesundheit und Portemonnaie

Mediziner der Initiative „Stop Smoking Wales“ betonen zugleich das Positive einer Raucherentwöhnung. So verbessert sich dank rauchen aufhören die Gesundheit und man spart eine Menge Geld.

Wer sich zu Neujahr von den Zigaretten trennt, werde rasch feststellen, dass es mit seinem Gesundheitszustand bergauf geht: Schon am 3. Januar falle das Atmen deutlich leichter. Ab dem 14. Januar bessere sich die Durchblutung und bis zum nächsten Weihnachtsfest sinke das Herzinfarktrisiko um die Hälfte.

Zudem seien nicht allein die gesundheitlichen Vorteile ein Anreiz, Nichtraucher zu werden: Innerhalb eines Jahres spare ein britischer Durchschnittsraucher rund 1.752 britische Pfund. Das sind umgerechnet etwa 2.375 Euro. Klingt das nicht gut? Und Sie könnten sich mit dem eingesparten Geld etwas zur Belohnung für Ihre Mühen gönnen.

Nehmen Sie gleich Kontakt zu einem Hypnotiseur auf, am besten zu einem Experten für medizinische Hypnosetherapie, also zu einem Psychotherapeuten oder Heilpraktiker für Raucherentwöhnung mit Hypnose in Nürnberg – Ihrer Gesundheit und Ihrem Geldbeutel zuliebe. Gemeinsam erreichen Sie Ihr Ziel „Rauchen aufhören“.