Von Adventszeit bis Neujahr stressfrei – mit Hypnose in Nürnberg

Fühlen Sie sich in den Vorweihnachtswochen und zwischen den Jahren gestresst, weil tausend Dinge zu erledigen sind? Sie wollen für eine besonders schöne, harmonische Atmosphäre sorgen und jeden Wunsch Ihrer Liebsten erfüllen? Sie können diese Tage nicht genießen, weil Sie aus Erfahrung wissen, dass Weihnachts- und Silvesterstress unvermeidlich sind? Das können Sie ändern. Wie? Mit Hypnose.

Für viele Menschen ist die Weihnachtszeit die schönste Zeit des Jahres: Man kann es sich guten Gewissens drinnen gemütlich machen bei Kerzenschein und einer Tasse Tee, um einen Gang herunterzuschalten oder gemütlich über den Nürnberger Christkindlesmarkt bummeln. Andere wiederum lieben die Adventszeit gar nicht: Allein der Gedanke an den Geschenkekauf in der überfüllten Nürnberger Innenstadt und die Festtagsvorbereitungen löst bei ihnen Stressreaktionen aus. Hier kann mit Hypnose Abhilfe geschaffen werden.

Jedes Jahr der gleiche Stress
Die eigenen vier Wände weihnachtlich-winterlich dekorieren, Weihnachtsfeiern, Verabredungen zum Bummeln über den Weihnachtsmarkt, Geschenke besorgen, das Fest im Kreise der Familie organisieren, die Silvesterparty planen, putzen, das Essen vorbereiten – das wird dem einen oder anderen zu viel. Doch oftmals ist der Stress im Dezember hausgemacht. Psychologen warnen: Wer alles möglichst perfekt und wer es all seinen Mitmenschen recht machen will, der setzt sich selbst unter Druck.

Positiver Stress kann zu Höchstleistungen pushen, negativer Stress belastet Körper, Geist und Seele bis hin zum Burn-out. In ausweglos erscheinenden Situationen und bei schwerwiegenden Veränderungen kann ein auf Hypnose spezialisierter Arzt, Psychotherapeut oder Heilpraktiker weiterhelfen.

Die krankmachenden Effekte, verursacht durch sogenannte Stresshormone, wurden durch eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien nachgewiesen: In Stresssituationen werden vermehrt Adrenalin, Noradrenalin oder Cortisol ausgeschüttet, was im Blut messbar ist. Bei länger anhaltendem Stress schädigen diese Hormone die Blutgefäße.

Des Weiteren wird die Bildung freier Radikale begünstigt, was zu Zellschäden führen kann. Zudem schützt sich der Körper durch unnatürliche Muskelanspannung (Dysponesis). Die Folge davon können unter anderem Rückenschmerzen und Zähneknirschen sein. Lösen lässt sich diese Anspannung auch durch Hypnose.

Vorweihnachtsstress? Gelassen bleiben mit Hypnose
Um es erst gar nicht zu psychischen und physischen Problemen kommen zu lassen, ist es wichtig, sich in Gelassenheit zu üben. Dabei können Hypnose und Selbsthypnose eine entscheidende Hilfe sein: Wenn Sie in oder um Nürnberg leben, kann ich Sie beim Stressabbau mit Hypnose unterstützen.

Hier einige kurze, einfach gehaltene Selbsthypnose-Übungen, die Sie selbst durchführen können:


Hypnose-Tipp 1: Inneres Licht
Schließen Sie Ihre Augen für ein paar Sekunden und atmen Sie ruhig ein und aus. Stellen Sie sich, immer wenn Sie einatmen, vor, wie Ihr Körper von einem farbigen und energiegeladenen Licht erfüllt wird. Welche Farbe muss das Licht haben, damit es Ihnen guttut und Sie mit sich ein wenig wohler fühlen? Und so wie das farbige Licht Sie umhüllt wie ein angenehm warmer Mantel oder eine Decke, wenn Sie einatmen, kann jedes Mal, wenn Sie ausatmen, Stress aus Ihrem Körper entweichen.
Stellen Sie sich vor, wie Sie Stress ausatmen – vielleicht in Form von Dampf oder Rauch – weil das farbige Licht, das Sie einatmen und Sie umhüllt und jede Zelle Ihres Körpers umspült, Stress aus den Zellen Ihres Körpers ausschwemmt oder der Stress durch die angenehme Wärme dieses Lichts mit jedem Ausatmen weiter verdampft – bis er im Laufe der Zeit verschwunden ist.


Hypnose-Tipp 2: Positive Gedanken laut werden lassen
Stellen Sie sich einige Minuten lang vor, dass es so etwas wie einen Knopf oder Schalter gibt, mit dem Sie die Lautstärke Ihrer inneren Stimme regeln können. Atmen Sie tief in den Bauch ein … und langsam wieder aus.
Ihre negativen Gedanken lassen Sie mithilfe des Knopfes immer leiser und leiser werden. Konzentrieren Sie sich auf das, was Ihre innere Stimme positiv formuliert: „Es ist alles gut. Ich erlaube mir, einfach da zu sein. Ich kann mich ein wenig mehr entspannen und werde schaffen, was ich mir vorgenommen habe.“ Lassen Sie die Stimme für das Positive immer lauter werden, während das Negative immer leiser und leiser wird.


Hypnose-Tipp 3: Den Atem spüren und entspannen
Sorgen Sie dafür, dass Sie eine Weile niemand stören kann und nehmen Sie eine bequeme Sitz- oder Liegeposition ein. Lenken Sie die Achtsamkeit auf Ihren Atem. Spüren Sie sein Fließen: von der Nasenspitze über die Haarspitzen durch Ihren ganzen Körper bis zu den Fußspitzen – von Körperteil zu Körperteil. Und wundern Sie sich nicht, wenn Sie dabei allmählich lockerer und lockerer werden, bis Sie von Kopf bis Fuß entspannt sind.


Besonders effektiv lassen sich diese Hypnose-Übungen mithilfe eines spezialisierten Psychotherapeuten oder Heilpraktikers einüben. Wenn Ihnen die Übungen nicht weiterhelfen und Sie die professionelle Hilfe eines Hypnosetherapeuten im Raum Nürnberg in Anspruch nehmen wollen, dann zögern Sie nicht, Kontakt mit mir aufzunehmen.